Freimaurerisches Hilfswerk

Wohltätige Arbeit spielt in der Freumaurerei eine feste Rolle. Das Postulat an jeden Freimaurer "Wehret dem Unrecht, wo es sich zeigt, kehrt niemals der Not und dem Elend den Rücken, seid wachsam auf euch selbst!" ist ritueller Bestandteil am Schluss einer Tempelarbeit und fordert vom Bruder eine solidarische Grundhaltung in der Menschengemeinschaft. Daher finden bei Begegnungen in den Logen regelmäßig Sammlungen statt, die zwar in ihrer Größenordnung je nach Anlass unterschiedlich ausfallen, aber dem Streben nach einer humanitären Lebenshaltung Rechnung tragen.

Das Freimaurerische Hilfswerk (FHW) kann diese Initiativen der einzelnen Logen weiter unterstützen. Es ist die karitative Einrichtung der "Vereinigten Großlogen von Deutschland" und genießt den offiziellen Status anerkannter Gemeinnützigkeit, was z.B. zum Ausstellen von Spendenquittungen berechtigt. Ihr Wirkungsbereich ist entsprechend vielfältig strukturiert. Einerseits unterstützt das FHW karitative Initiativen einzelner Logen, andererseits fördert es Hilfskonzepte bis hin zu Bedürftigen in Katastrophengebieten.

Quelle: freimaurer-wiki.de/index.php/Freimaurerisches_Hilfswerk